Ligen Struktur 2018/2019

Hier finden Sie die vorläufigen Aufstellungen für das Sportjahr 2018 / 2019 im Bezirk Mittelfranken mit den jeweiligen Mannschaften. Bitte unbedingt berücksichtigen, dass diese vorläufig sind, da in den Kreisen AN, AL und NÜ das aktuelle Sportjahr erst Ende April 2018 abgeschlossen wird.

 

Da ja auch die Meldungen der einzelnen Klubs bis 02.07.2018 abwarte sind, bevor eine feste Ligeneinteilung erfolgen kann, bitte diese Strukturen nur als vorläufig betrachten.  

Ligenübersicht Frauen

Ligenübersicht Männer

Spielleiter

Für die neuen Ligen Strukturen wurden folgende Reglements für den künftigen Spielbetrieb und die Umstrukturierung von den bisherigen in die neuen Ligen Strukturen festgelegt. 

Reglements Spielbetrieb

Reglements Umstrukturierung

 


Meldebogen Kreis

Hier finden Sie den Meldebogen für das Sportjahr 2019 / 2020 im Bezirk Mittelfranken.

Bitte bis spätestens 02. Juli 2019 ausgefüllt an den Spielleiter senden.


Spielverlegung Kreis

Gem. Festlegung Kreisversammlung 2015 ist seit dem Sportjahr 2015/2016 für jede Spielnachverlegung das Formular "Spielverlegung_Kreis_ER" auszufüllen und an den Kreissportwart zu senden.

Für Vorverlegungen ist dies nicht erforderlich.

 


 Mannschaftsaufstellung-4er

Vor jedem Spiel ist von der Heimmannschaft das Formular "Mannschaftsaufstellung_4er" auszufüllen. Es können bis zu 8 Spieler benannt werden, von denen bis zu 6 zum Einsatz kommen können. Die Heimmannschaft muss mit der Nennung der max. 8 Spieler 20 Min. vor Spielbeginn die Startreihenfolge der 4 zum Einsatz vorgesehenen Spieler vorlegen. Die Gastmannschaft setzt dann 10 Min. vor Spielbeginn in Kenntnis der Aufstellung der Heimmannschaft ihre 4 Spieler dagegen.

Auf dem Formular nicht genannte Spieler dürfen nicht eingesetzt werden.

Das ausgefüllte und von beiden Mannschaftsführern unterschriebene Formular ist von der Heimmannschaft aufzubewahren und bei evtl. Protesten dem Spielleiter auf Bedarf vorzulegen.

Siehe hierzu auch BSKV-Sportordnung 2.4.1.1


Mannschaftsaufstellung-6er

Vor jedem Spiel ist von der Heimmannschaft das Formular "Mannschaftsaufstellung_6er" auszufüllen. Es können bis zu 10 Spieler benannt werden, von denen bis zu 8 zum Einsatz kommen können. Die Heimmannschaft muss mit der Nennung der max. 8 Spieler 20 Min. vor Spielbeginn die Startreihenfolge der 4 zum Einsatz vorgesehenen Spieler vorlegen. Die Gastmannschaft setzt dann 10 Min. vor Spielbeginn in Kenntnis der Aufstellung der Heimmannschaft ihre 6 Spieler dagegen.

Auf dem Formular nicht genannte Spieler dürfen nicht eingesetzt werden.

Das ausgefüllte und von beiden Mannschaftsführern unterschriebene Formular ist von der Heimmannschaft aufzubewahren und bei evtl. Protesten dem Spielleiter auf Bedarf vorzulegen.

Siehe hierzu auch BSKV-Sportordnung 2.4


Namentlicher Meldebogen BSKV

Die namentliche Meldung aller Spieler eines Klubs (auch Bundesliga) muss mit dem BSKV-Meldebogen an alle Spielleiter im BSKV, bei denen eine Mannschaft am Spielbetrieb teilnimmt, bis spätestens 20. August erfolgen. Pro Mannschaft müssen entsprechend der Mannschaftsstärke in den Ligen und Klassen Spieler gemeldet werden.

Siehe hierzu auch BSKV-Sportordnung 2.2.2


DKBC_Spielbericht_Anleitung

Der Spielbericht ist als weiterverarbeitbare Datei innerhalb von 30 Minuten nach Spielende an den Spielleiter zu mailen. Handschriftlich ausgefüllte Spielberichte werden nicht akzeptiert. Zugelassen sind der DKBC-Spielbericht 120 Wurf sowie der Sportwinner-Spielbericht. Gemäß Beschluss Kreisversammlung 2015 wird im Kreis Erlangen der Excel-DKBC-Spielbericht verwendet, der auf Bahnen mit Computer-Steuerung automatisch ausgegeben wird. Auf Bahnen ohne Computersteuerung ist dieser manuell zu erstellen, wobei die entsprechenden Spielberichts-Templates für alle Kreisklassen an die Vereine verteilt wurden. Die entsprechende Anleitung zu diesem Spielbericht ist über obigen Link abrufbar.

Siehe hierzu auch BSKV-Sportordnung 2.1.3


BSKV_Info_Excelspielbericht

Hier finden Sie eine Information, welche Felder aus dem Excelspielbericht unbedingt mit dem Spielleiterprogramm übereinstimmen müssen, damit eine maschinelle Verarbeitung im Spielleiterprogramm technisch erfolgen kann.